Home

Günstiges Baugeld mit staatlichen Förderprogrammen

Wie komme ich an günstiges Baugeld? Diese Frage stellen sich viele potentielle Häuslebauer. Meist laufen Sie dann zur Hausbank und nehmen das erste Angebot an. Aber dies ist falsch. Wichtig ist, dass in das Gesamtkonzept der Baufinanzierung auch alle Fördermöglichkeiten einfließen.

Einen nicht unerheblichen Teil der Baukosten kann der Bauherr nämlich durch staatliche Zuschüsse realisieren. Besonders gefördert werden der Bau von Energiesparhäusern oder anderen ökologischen Formen. Da sich die Voraussetzungen und Programme ständig ändern, ist es ratsam sich in der Planungsphase alle notwendigen Unterlagen zu besorgen. Ansprechpartner hierfür sind die Aufbaubank, das Bundesumweltministerium und das Bundeswirtschaftsministerium. Ein seriöser Baugeld-Anbieter informiert Sie zwar selbständig über die Fördermöglichkeiten, trotzdem sollte das notwendige Grundwissen im Beratungsbereich vorhanden sein, um dem Anbieter die eine oder andere Variante vorschlagen zu können.

Aufgrund der momentanen Fördermodelle scheint es beispielsweise günstig, die Versorgung des neuen Hauses durch alternative Energieformen, Wind und Sonne zu gewährleisten. Die erhöhten Baukosten werden durch die Förderung gemindert. Durch die steigenden Preise der herkömmlichen Energieformen können sich die alternativen Modelle schon nach wenigen Jahren rechnen. Der Bauherr kann hierbei mehrere tausend Euro sparen.

Durch die Abgabe von gewonnener Solarenergie an den Netzbetreiber kann sogar ein zusätzliches Einkommen erzielt werden, welches die tatsächliche Kreditbelastung im Endeffekt mindert.

Trotz der Abschaffung der Eigenheimzulage gibt es zahlreiche weitere staatliche Fördermöglichkeiten, die in Anspruch genommen werden können. Dies sind beispielsweise Lastenzuschüsse, Einbindung in kommunale Programme oder die Riester-Rente, Wohn-Riester in diesem Falle. Die umfangreichsten Förderprogramme gibt es für junge Familien mit Kindern. Das sogenannte Baukindergeld wurde zwar im Zuge der Reform der Eigenheimzulage abgeschafft, aber die Alternativvarianten sind trotzdem sehr lukrativ. Auch in steuerlicher Hinsicht durch erhöhte Freibeträge rechnet sich das Bauen. Die steuerlichen Varianten sind insbesondere für Investoren beim Kauf oder Neubau von größeren Objekten einzurechnen.

Nur wer all diese Punkte in das Finanzierungsmodell einrechnet und alle Fördermöglichkeiten ausschöpft, bekommt schlussendlich wirklich günstiges Baugeld. Im Baugeld Blog gibt es weitere Informationen rund um das Thema günstiges Baugeld und staatliche Förderprogramme.